Der getunte Bewirker. Transhumanismus und seine Voraussetzungen in der Renaissance

Auf der Jagd nach dem Mammut göttlicher Unsterblichkeit streben transhumanistische JägerInnen nach einem neuen Durchbruch für die Menschheit. Welche geistesgeschichtlichen Voraussetzungen verbergen sich hinter den Gedanken und Zielen heutiger TranshumanistInnen? Funzel-Gastredakteurin Daniela veröffentlicht Ergebnisse aus ihrer Abschlussarbeit, die sie unter dem Titel „Der getunte Bewirker. Ursprünge und Konsequenzen der Denkweise des Transhumanismus“ im SS 2018 an der Universität Stuttgart eingereicht hat. Verbindungen und Unterschiede von Transhumanismus einer- und Renaissance-Humanismus andererseits werden eingehend erläutert und bringen die LeserInnen auf eine vielversprechende Fährte.

Erfolg – Lion Feuchtwanger und Bayern

Lion Feuchtwanger hat bereits vor dem Wahlerfolg der Nazis ein Buch geschrieben, das die Anziehungskräfte des Faschismus beschreibt - und gleichzeitig eine Ode an seine sture, querköpfige Heimat Bayern ist. Wie Feuchtwanger dieses Kunststück gelingt, und warum das Buch nicht nur aktuell sehr lesenswert, sondern auch ein großes Stück Literatur ist, könnt ihr hier lesen.